Zum Hauptinhalt gehen

Probleme & Lösungen

  • Warum kann ich keine (kostenlosen) Videosprechstunden bei FirstVet mehr buchen?

    Wir haben die Zusammenarbeit mit FirstVet beendet. Ihr Account bei FirstVet bleibt bestehen und Sie können dort weiterhin Videosprechstunden buchen. Sie müssen diese jedoch zunächst selbst bezahlen und können die Rechnung im Nachgang bei AGILA einreichen. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, Videosprechstunden bei unseren anderen Partnern zu buchen. Diese rechnen weiterhin direkt mit uns ab, sodass Sie nicht in Vorleistung gehen müssen.

  • Ich habe die falschen Daten angegeben – was kann ich nun tun?

    Wenn Sie bei Pfotendoctor einen Termin über die AGILA Kunden-App buchen, können Sie die Daten automatisch übertragen lassen. Wenn Sie dies nicht möchten und dabei Daten eingeben, die nicht mit denen bei AGILA übereinstimmen, können Sie einen Account bei Pfotendoctor anlegen und dort Ihre Daten ändern. Alternativ wenden Sie sich bitte an Pfotendoctor, um Ihre Daten zu ändern.

    Wenn Sie bei Dr. Fressnapf als Gast buchen wollten, starten Sie die Buchung bitte erneut mit den korrekten Daten. Wenn Sie ein Kundenkonto angelegt haben, können Sie die Daten dort selbst anpassen.

  • Laut Anbieter verfüge ich nicht über einen passenden Tarif für die Videosprechstunden, obwohl ich für mein Tier einen Tierkrankenschutz-Tarif bei AGILA abgeschlossen habe. Was muss ich tun?

    Das kann passieren, wenn

    • Sie über einen Tierkrankenschutz Exklusiv verfügen, den Sie vor Januar (Hund) oder Februar (Kat-ze) 2020 abgeschlossen haben, denn in den alten Tarifen sind die Videosprechstunden nicht enthalten.
    • Sie für Ihren Hund über einen Tierkrankenschutz / Tierkrankenschutz 24 verfügen, den Sie vor Juli 2021 oder für Ihre Katze vor dem 14. Dezember 2022 abgeschlossen haben, denn in den älteren Tarifen sind die Videosprechstunden nicht enthalten.
    • sich der Vertrag noch in der Wartezeit befindet.
    • es technische Probleme bei der Datenübertragung gab.
    • unser Partner Sie nicht eindeutig als Versicherungsnehmer von AGILA identifizieren konnte – beispielsweise, weil Sie nicht die gleiche E-Mail-Adresse oder den gleichen Vor- und Nachnamen angegeben haben wie bei AGILA.
    • Ihr jährliches Budget für das versicherte Tier bereits ausgeschöpft ist. Wenn Sie nicht über den entsprechenden AGILA Tarif verfügen oder Ihr jährliches Budget für das versicherte Tier bereits ausgeschöpft ist, müssen Sie die Videosprechstunde selbst zahlen. 

    Wenn Sie Ihre Daten anders angegeben haben als bei AGILA, ändern Sie dies bitte. Sollte Ihnen dies nicht gelingen oder können Sie sich nicht mehr in der App anmelden, wenden Sie sich bitte an den Kundenservice des Anbieters. Wenn Sie nicht mehr wissen, mit welchen Daten Sie bei AGILA angemeldet sind, wenden Sie sich bitte an den AGILA Kundenservice.

  • Was passiert, wenn ich einen gebuchten Online-Termin nicht wahrnehmen kann?

    Bei Pfotendoctor können Sie den Termin bis 15 Minuten vorher kostenlos in der App stornieren und bei Bedarf einen neuen Termin buchen. Alternativ senden Sie eine E-Mail an hallo@pfotendoctor.de, den Kundendienst von Pfotendoctor.

    Bei Dr. Fressnapf können Sie den Termin bis eine Stunde vor Terminbeginn entweder kostenlos umbuchen oder stornieren. Zum Umbuchen bzw. Stornieren des Termins können Sie entweder die entsprechenden Links in der Terminbestätigungs-E-Mail nutzen oder dies direkt in Ihrem Kundenkonto beim Anbieter vornehmen.

  • Was passiert, wenn die Videosprechstunde wegen technischer Schwierigkeiten unterbrochen wird?

    In diesem Fall wird der Anbieter versuchen, Sie erneut zu kontaktieren – mitunter auch telefonisch, sollte keine Videoverbindung zustande kommen. Sollte es sich um eine größere Störung handeln, erhalten Sie Ihr Geld zurück oder teilweise auch die Möglichkeit, mittels Gutscheincode einen neuen Termin zu buchen. 

Ablauf

  • Was muss ich tun, um den Service von Pfotendoctor zu nutzen, wenn mein Vierbeiner bei AGILA versichert ist?

    Wenn Sie über einen passenden Tarif für Ihren Vierbeiner verfügen ist der Ablauf wie folgt:

    1. Öffnen Sie die AGILA Kunden-App.
    2. Wählen Sie das Tier aus, für das Sie Hilfe benötigen.
    3. Wählen Sie den Pfotendoctor-Button
    4. Anschließend können Sie auswählen, ob Ihre Daten automatisch aus der AGILA Kunden-App in das Buchungsformular von Pfotendoctor übertragen werden sollen. Fehlende verpflichtende Angaben, wie beispielsweise Ihre Handynummer, müssen Sie ergänzen. Alternativ können Sie Ihre gesamten Daten selbst eintragen.
    5. Beschreiben Sie die Symptome Ihres Vierbeiners und wählen Sie eine passende Uhrzeit aus. Laden Sie, falls vorhanden, vor dem Anruf Bilder, Videos oder Befundberichte hoch, wenn dies die Beurteilung des Zustandes des Haustieres erleichtert. Sollte aufgrund Ihrer Schilderungen Verdacht auf einen Notfall bestehen, wird die Tierärztin oder der Tierarzt versuchen, Sie wenn möglich bereits vor dem Termin telefonisch zu kontaktieren.
    6. Kurz vor Terminbeginn erhalten Sie eine Textnachricht und eine E-Mail mit einem Link, über den Sie in die Videosprechstunde gelangen. Sie melden sich mit Ihrem Endgerät (Smartphone oder Tablet) an.
    7. Sollte ein Notfall festgestellt werden, der eine sofortige Weiterbehandlung vor Ort benötigt, dann sucht die oder der Diensthabende die nächste Tierklinik oder den nächsten Notdienst heraus und meldet Sie dort an.
    8. Nach der Videosprechstunde müssen Sie nichts weiter tun und können sich voll und ganz dem Wohl Ihres Vierbeiners widmen. Pfotendoctor rechnet direkt mit AGILA ab und sendet, falls gewünscht, einen Bericht an die (weiter-)behandelnden Tierarztpraxis oder -klinik.

    Sie haben die AGILA Kunden-App noch nicht? Laden Sie sie im App Store oder im Google Play Store kostenlos herunter.

  • Was muss ich tun, um den Service von Dr. Fressnapf zu nutzen, wenn mein Vierbeiner bei AGILA versichert ist?

    Verfügen Sie über einen passenden Tarif von AGILA, ist der Ablauf wie folgt:

    1. Unter www.agila.de/videosprechstunde finden Sie wichtige Informationen zu tierärztlichen Videosprechstunden und Links zu den Seiten unserer Partner.
    2. Auf der Website von Dr. Fressnapf müssen Sie Angaben zu Ihrer Person und zu Ihrem Haustier machen. Sie können dort als Gast eine Videosprechstunde buchen oder ein eigenes Konto für Ihren Vierbeiner anlegen. Letzteres hat den Vorteil, dass Sie die Daten nicht jedes Mal neu einzugeben brauchen.
    3. Beschreiben Sie anschließend die Symptome Ihres Vierbeiners und wählen Sie eine passende Uhrzeit aus. Sie können zudem Fotos, Videos und Dokumente hochladen, wenn dies die Beurteilung des Zustandes des Haustieres erleichtert. Sollte aufgrund Ihrer Schilderungen Verdacht auf einen Notfall bestehen, wird die Tierärztin oder der Tierarzt versuchen, Sie wenn möglich bereits vor dem Termin telefonisch zu kontaktieren.
    4. Nach einer erfolgreichen Buchung erhalten Sie eine Terminbestätigung per E-Mail. Sie enthält einen Link, über den Sie zur vereinbarten Uhrzeit in die Videosprechstunde gelangen.
    5. Sollte ein Notfall festgestellt werden, der eine sofortige Weiterbehandlung vor Ort benötigt, dann sucht die oder der Diensthabende die nächste Tierklinik oder den nächsten Notdienst heraus.
    6. Nach der Videosprechstunde müssen Sie nichts weiter tun und können sich voll und ganz dem Wohl Ihres Vierbeiners widmen. Dr. Fressnapf rechnet direkt mit AGILA ab und sendet Ihnen einen Bericht, den Sie bei Bedarf auch mit der (weiter-)behandelnden Tierarztpraxis oder -klinik teilen können.
  • Wie lange dauert eine Sprechstunde?

    Die Online-Tierärztinnen und -Tierärzte nehmen sich so viel Zeit wie nötig für Ihr Tier. In der Regel dauert eine Sprechstunde 15 Minuten. Je nachdem wie schnell sich Ihr Tier untersuchen lässt, kann sie auch etwas kürzer sein.

  • Was muss ich für die Videosprechstunde vorbereiten?

    Um eine tierärztliche Videosprechstunde zu buchen, müssen Sie ein paar Angaben sowohl zu Ihrer Person (Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Anschrift, E-Mail-Adresse, Handynummer), als auch zu Ihrem Vierbeiner machen (Name, Tierart, Rasse, Geschlecht und Geburtstag). Wenn AGILA die Kosten für die Videosprechstunde übernehmen soll und Sie über einen entsprechenden Tarif verfügen, verwenden Sie bitte die Daten, die Sie auch bei AGILA angegeben haben. Ansonsten können Sie – je nach Anbieter – auch via Kreditkarte, SEPA, GiroPay, Sofortüberweisung, PayPal oder Apple Pay zahlen. Bitte informieren Sie sich direkt beim Anbieter, welche Zahlungsmodalitäten verfügbar sind.

    Bei der Terminbuchung machen Sie bereits Angaben zu den Symptomen Ihres Tieres. Auch Fotos, Videos oder Dokumente (z.B. Befundberichte) können Sie hochladen, wenn es der Analyse durch die Tierärztin oder den Tierarzt dient. Möglicherweise werden Sie nach Behandlungen oder nach Vorerkrankungen Ihres Vierbeiners gefragt – es kann daher sinnvoll sein, Unterlagen wie den Impfpass und regelmäßig verabreichte Medikamente bereitzuhalten.

    Bereiten Sie für die Videosprechstunde einen für Ihren Vierbeiner angenehmen und gut beleuchteten Platz vor, sodass Sie Ihr Tier stressfrei untersuchen können. Sie benötigen dazu ein Handy oder Tablet, bei Dr. Fressnapf können Sie auch einen Computer mit Webcam einsetzen. Wichtig ist, dass Sie der Tierärztin oder dem Tierarzt durch die Kamera das Tier und seine Beschwerden zeigen und ggf. zum Beispiel in die Ohren leuchten und dies mit der Kamera filmen können. Im besten Falle bitten Sie Freunde oder Familienmitglieder um Hilfe, sodass eine Person das Gerät halten und die andere das Tier untersuchen kann. Auch Leckerlis können zur Beruhigung und Steuerung Ihres Haustiers bei der Untersuchung helfen.

  • Welche technischen Geräte brauche ich?

    Sie benötigen für die Videosprechstunde ein technisches Gerät mit einer Videokamera, im besten Fall Ihr Handy oder Tablet. Ein Laptop oder ein PC mit mobiler Webcam sind bei Dr. Fressnapf grundsätzlich auch möglich. Sie sollten aber beachten, dass Sie der Tierärztin oder dem Tierarzt durch die Kamera das Tier zeigen und ggf. zum Beispiel in die Ohren leuchten und dies mit der Kamera filmen müssen. Das geht mit einem mobilen Gerät natürlich am besten.

  • Wie lange muss ich auf einen Termin warten?

    Nach der Buchung, bei der Sie auch Ihre Daten und einige Daten Ihres Vierbeiners angeben müssen, gibt es zwei Optionen:

    1. Sie haben die Möglichkeit, den nächstmöglichen freien Termin zu buchen. In der Regel beträgt Ihre Wartezeit dann weniger als 20 Minuten.
    2. Sie können in einem Kalender einen für Sie passenden Termin in der Zukunft auswählen und buchen.
Mehr Fragen einsehen

Nutzungsbedingungen

  • Welche Versicherung muss ich abschließen, damit AGILA die Kosten für tierärztliche Videosprechstunden übernimmt?

    AGILA übernimmt die Kosten für tierärztliche Videosprechstunden in allen Tierkrankenschutz Tarifen für Hunde und Katzen.

  • Was passiert, wenn ich mich nicht an den Rat aus einer tierärztlichen Videosprechstunde halte?

    In Bezug auf Ihre Versicherung bei AGILA passiert Ihnen nichts, denn die Videosprechstunde ist eine freiwillige Konsultation. Die Tierärztinnen und Tierärzte geben Ihnen Ratschläge, die Sie befolgen können, wenn Ihnen das Wohl Ihres Tieres am Herzen liegt. Wenn Sie entscheiden, dies aus irgendwelchen Gründen nicht zu tun, dann ist das Ihre freie Wahl. Auf Ihren Versicherungsschutz bei AGILA hat dies keine Auswirkungen. 

  • Ich bin im Urlaub und mein Vierbeiner ist krank – kann ich die Videosprechstunde trotzdem nutzen?

    Bei Dr. Fressnapf können Sie über die entsprechenden Internetseiten auch im Ausland eine Videosprechstunde buchen. Über die AGILA Kunden-App funktioniert das ebenso, wenn Sie die entsprechende App bereits heruntergeladen haben und in Deutschland wohnhaft sind. Bitte beachten Sie jedoch, dass Kosten für die Datenverbindung anfallen können, sollten Sie kein WLAN nutzen. Bei Pfotendoctor können Sie außerdem bei der Terminbuchung einen Rückrufwunsch angeben und die oder der Diensthabende ruft Sie zur gewünschten Zeit zurück. Bitte beachten Sie jedoch, dass im Falle eines Auslandsaufenthaltes dann Kosten für die Telefonverbindung anfallen können.

  • Ich kann die App in Österreich nicht downloaden, da sie dort nicht verfügbar ist. Kann ich das Angebot auch ohne App nutzen oder ist geplant auch eine App für die österreichischen Kunden bereitzustellen?

    Leider arbeitet AGILA in puncto Videosprechstunde bisher nur mit Partnern aus Deutschland zusammen. Nichtsdestotrotz übernimmt AGILA im Tierkrankenschutz Exklusiv ab 2020 sowie im Tierkrankenschutz und Tierkrankenschutz 24 (beides ab 2021 für den Hund und ab Stand 12/2022 für Katzen) auch die Kosten für andere tierärztliche Telediagnostik- und Teletherapie-Leistungen. Dabei ist es jedoch wichtig, dass sie von einem staatlich zugelassenen Tierarzt durchgeführt und nach den Honorarempfehlungen der österreichischen Tierärztekammern abgerechnet werden.

  • Ich habe weder Hund noch Katze, sondern ein anderes Haustier – kann ich trotzdem eine Videosprechstunde buchen?

    Bitte informieren Sie sich vorab beim Anbieter, für welche Tierarten ein Termin buchbar ist. AGILA übernimmt die Kosten jedoch nur für Hunde und Katzen mit einem passenden Tarif bei AGILA.

  • Wer kann diesen Service nutzen?

    Grundsätzlich können alle Tierhaltenden diesen Service nutzen. AGILA übernimmt aktuell jedoch nur die Kosten für Hunde- und Katzenhaltende, die über einen der oben genannten Tarife verfügen und – im Falle des oben genannten OP-Kostenschutz Exklusiv für Katzen – wenn die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt sind. 

Mehr Fragen einsehen

Allgemeines

  • Welche Vor- und Nachteile hat die Videosprechstunde?

    Vorteile

    Mithilfe der tierärztlichen Empfehlungen können Sie so manches nicht-akutes gesundheitliches Problem Ihres Haustieres zu Hause zu lösen. Dies kann Ihrem Vierbeiner unnötigen Stress durch die Fahrt und den Praxisbesuch ersparen. Außerdem bietet die Videosprechstunde Ihnen Sicherheit, dass Sie entweder beruhigt mit einem Tierarztbesuch warten können oder nicht unnötig eine Praxis oder Klinik aufsuchen müssen.

    Wenn Ihr Haustier eine weiterführende tierärztliche Diagnostik oder Behandlung benötigt, wird die Online-Tierärztin bzw. der Online-Tierarzt Ihnen helfen, eine geeignete Praxis oder Klinik in der Nähe zu finden. Für die Überweisung wird Ihnen sowie den Weiterbehandelnden elektronisch eine umfassende Patientenakte übermittelt.

    Nachteile

    In einer Videosprechstunde kann und darf keine definitive Diagnose, sondern höchstens eine Verdachtsdiagnose, gestellt werden. Tierärztinnen und Tierärzte können daher in einer Videosprechstunde auch keine Medikamente verschreiben. Möglicherweise müssen Sie nach der Videosprechstunde daher trotzdem in die Tierarztpraxis, damit dort weitere Untersuchungen durchgeführt werden können und Sie Medikamente für Ihr Tier erhalten.

  • Arbeiten die Tierärztinnen und Tierärzte bei AGILA?

    Nein. Wir arbeiten mit verschiedenen Partnern für tierärztliche Videosprechstunden zusammen, die Tierärztinnen und Tierärzte sind dort angestellt. Sie haben langjährige Erfahrungen mit tierärztlichen Videosprechstunden oder der gesundheitlichen Ersteinschätzung von Haustieren. 

  • Ersetzt die Videosprechstunde einen Besuch in der Tierarztpraxis?

    Wenn möglich sollten Sie im Krankheitsfall Ihre Haustierarztpraxis kontaktieren. Dort kennt man Ihr Tier am besten. Es gibt jedoch akute Beschwerden, bei denen Sie Ihrem Vierbeiner mithilfe der tierärztlichen Tipps aus einer Videosprechstunde bereits weiterhelfen können. Das ist beispielsweise bei den meisten Insektenstichen, einfachem Durchfall oder leichten Lahmheiten der Fall. Eine Videosprechstunde ersetzt also nicht Ihre Haustierärztin oder Ihren Haustierarzt, sondern unterstützt ihn vielmehr darin, Zeit für die Fälle zu haben, die seine Expertise vor Ort benötigen – vor allem nachts und am Wochenende. 

    Besteht ein Problem schon länger, verschlechtert es sich oder erhalten Sie in der Videosprechstunde den Rat, eine Praxis oder Klinik aufzusuchen, sollten Sie Ihren Vierbeiner vor Ort untersuchen lassen. Letzteres ist beispielsweise immer nötig, um verschreibungspflichtige Medikamente zu erhalten. 

    Eine Videosprechstunde wird den Tierarztbesuch nie vollständig ersetzen. Eine Untersuchung mit allen Sinnen und ggf. weiteren Methoden (Blutuntersuchung, Röntgen etc.) ist nötig, um eine definitive Diagnose zu stellen. 

  • Warum vermittelt AGILA Telemedizin-Angebote?

    Telemedizin ist ein zusätzlicher Service für unsere Kundinnen und Kunden. Zahlreiche Tierkliniken haben in den vergangenen Jahren ihren Klinikstatus abgegeben und sind nicht mehr rund um die Uhr geöffnet oder erreichbar. Immer weniger Tierärztinnen und Tierärzte können also die Notdienstzeiten abdecken und Tierhaltende müssen mitunter weite Strecken auf sich nehmen. Zum Glück sind nicht alle Beschwerden Ihres Vierbeiners ein Notfall. Vor allem in solchen Fällen, in denen Sie selbst die Not Ihres Tieres nicht einschätzen können, ist der Service „Telemedizin“ hilfreich und rund um die Uhr erreichbar. Die Tierärzte helfen Ihnen bei der gesundheitlichen Ersteinschätzung und in vielen Fällen müssen Sie danach gar nicht mehr eine Tierarztpraxis oder Klinik aufsuchen. Das erspart Ihnen und Ihren Vierbeinern möglicherweise lange Fahrtzeiten und unnötigen Stress. 

  • Welche Ausbildung/Berufserfahrung haben die Tierärztinnen und Tierärzte in der Videosprechstunde?

    Alle Tierärzte unserer Partner für tierärztliche Videosprechstunden besitzen eine deutsche Zulassung (die sogenannte Approbation) und haben mindestens drei Jahre Vollzeit-Berufserfahrung – oft aber deutlich mehr.

  • Was ist eine Videosprechstunde?

    In einer Videosprechstunde sind Tierhaltende via Smartphone, Tablet oder Computer per Video mit einer Tierärztin oder einem Tierarzt verbunden. Sie schildern das Problem Ihres Tieres und erhalten Anweisungen dazu, was Sie machen müssen bzw. wie Sie die Kamera halten müssen, damit das Tier aus der Ferne unter-sucht werden kann. Im Anschluss an die Untersuchung erhalten Sie eine Empfehlung, was Sie als nächstes tun sollen. Im besten Fall wissen Sie dann, wie Sie Ihrem Tier selbst helfen können. Gegebenenfalls entscheidet die Tierärztin oder der Tierarzt aber auch, dass Sie das Tier unverzüglich in einer Notdienstpraxis oder Tierklinik vorstellen sollen oder sie oder er empfiehlt, dass Sie Ihre Haustierarztpraxis zu den regulären Öffnungszeiten aufsuchen.

Mehr Fragen einsehen

Kosten & Zahlung

  • Wenn ich nach der Videosprechstunde doch noch eine Tierarztpraxis oder -klinik aufsuche, kann ich die Rechnung trotzdem einreichen?

    Ob Sie der Empfehlung der Tierärztinnen und Tierärzte in einer Videosprechstunde folgen, ist Ihre freie Entscheidung. Die Rechnung weiterer Tierarztbesuche können Sie ganz normal bei uns einreichen. Denken Sie nur daran, dass sowohl der Tierarztbesuch vor Ort als auch die Videosprechstunde von Ihrem verfügbaren jährlichen Versicherungsbudget abgebucht werden. 

  • Kann ich auch Rechnungen von Videosprechstunden bei anderen Anbietern einreichen?

    Grundsätzlich können Sie auch Rechnungen anderer Telemedizinanbieter oder Ihrer Tierarztpraxis bei AGILA einreichen, wenn Sie über einen der oben genannten Tarife verfügen. Allerdings muss die telemedizinische Beratung von einem Tierarzt durchgeführt und nach GOT abgerechnet werden, damit wir dies übernehmen. 

    Pfotendoctor und Dr. Fressnapf haben wir u.a. genau auf diese Kriterien vorher sorgfältig geprüft und aufgrund des Angebotes und der Qualität mit Bedacht als Partner für tierärztliche Videosprechstunden aus-gewählt. 

  • Muss ich für tierärztliche Videosprechstunden auch eine Selbstbeteiligung zahlen?

    Nein. Für tierärztliche Videosprechstunden gibt es keine Selbstbeteiligung. AGILA übernimmt die kompletten Kosten und rechnet mit den Partnern Pfotendoctor und Dr. Fressnapf auch direkt ab. Die Summe wird dann automatisch von Ihrer ambulanten Versicherungssumme bezahlt.

  • Was kostet eine Videosprechstunde?

    Videosprechstunden sind aktuell im Rahmen Ihres Tarifes bei AGILA über die Versicherungssumme für ambulante Leistungen abgedeckt, wenn Sie einen der folgenden Tarife besitzen:

    • Tierkrankenschutz Exklusiv (ab Stand 02/2020) – ohne Selbstbeteiligung
    • Tierkrankenschutz ab Stand 07/2021 für Hunde und ab Stand 12/2022 für Katzen – ohne Selbstbeteiligung
    • Tierkrankenschutz 24 ab Stand 07/2021 für Hunde und ab Stand 12/2022 für Katzen – ohne Selbstbeteiligung
    • Als OP-Voruntersuchung oder OP-Nachbehandlung: OP-Kostenschutz Exklusiv ab Stand 02/2020 bis einschließlich Stand 05/2022 für Katzen 

    Wichtig für die Übernahme der Kosten ist, dass Sie noch ausreichend Budget in der jährlichen Versicherungssumme übrig haben. Wenn Sie Ihr jährliches Versicherungsbudget bei AGILA bereits ausgeschöpft haben, können Sie dennoch eine Videosprechstunde buchen, müssen diese jedoch selbst zahlen.

    Bitte beachten Sie, dass sich Ihre jährliche Versicherungssumme nur erhöht (sog. Leistungszuwachs), wenn in einem Versicherungsjahr keinerlei Rechnungen eingereicht werden. Wenn Sie also die Videosprechstunde in Anspruch nehmen, wird dies über Ihre ambulante Versicherungssumme bezahlt. Einen Leistungszuwachs gibt es somit im dazugehören Versicherungsjahr nicht.

    Sind Sie nicht Kundin oder Kunde bei AGILA, verfügen Sie nicht über einen der genannten Tarife oder besteht bei einem OP-Kostenschutz Exklusiv-Tarif für Katzen kein Zusammenhang zu einer durchgeführten Operation, dann zahlen Sie für die Videosprechstunde die aktuellen Preise unserer Partner. Diese finden Sie hier: 

    • https://pfotendoctor.de/preise-leistungen
    • https://dr.fressnapf.de/ 
head of customer head of customer head of customer head of customer head of customer

Andreas Quendler
Customer Experience Manager

Frederik Bierstedt
Teamleiter Vertrieb & Produktmanagement

Thorsten Fischer
Abteilungsleiter

Melanie Müller
Chefredakteurin Tiergesundheit

Mareile Hamrol
Teamleitung Human Resources & HR Business Partner

Ihre Meinung ist uns wichtig

Was gefällt Ihnen besonders gut? Was hat Sie weniger begeistert? Wo sehen Sie Verbesserungspotential? Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie AGILA einer Freundin oder einem Freund weiterempfehlen?

Jetzt Feedback geben →

Hilfe benötigt?

Sie haben Fragen zu unseren Tarifen? Wir helfen Ihnen gern, die perfekte Absicherung für Sie und Ihren Vierbeiner zu finden. Lassen Sie sich in unserem Chat beraten oder rufen Sie uns an unter +49 511 712 80 860.

Beratung über Chat starten →

Sie haben noch Fragen zu Ihrer Versicherung?

Wir helfen Ihnen gern weiter. Nutzen Sie dafür einfach einen der unten angegebenen Kontaktwege, um zeitnah eine Rückmeldung zu erhalten.

Beratung über Chat starten →

Tiergesundheit schreiben wir groß!

Mein Traum? Dass jeder Vierbeiner die optimale medizinische Versorgung erhält. Tierkrankenversicherungen sind ein Baustein, aber auch umfangreiche geprüfte Tiergesundheitsinformationen sowie Services wie tierärztliche Videosprechstunden gehören dazu. Bei Fragen dazu kontaktieren Sie mich gern unter tiergesundheit@agila.de.

Deine Karriere bei AGILA

AGILA wächst stetig und setzt dabei auf Menschen wie Dich: engagiert, teamorientiert, motiviert.

Jetzt bewerben →

AGILA Kunden-App

Rechnungen in Sekundenschnelle einreichen

appstore appstore